Zahnersatz

Ein gutes Gefühl mit dem richtigen Zahnersatz

Heute existieren neben Zahnimplantaten unzählige Möglichkeiten, einen Zahn zu ersetzen. Festsitzender Zahnersatz umfasst dabei Kronen, Teilkronen und Brücken, herausnehmbarer Zahnersatz totale Prothesen sowie Teilprothesen. Kombinierter Zahnersatz setzt sich aus einem festen und einem herausnehmbaren Teil zusammen.

In einer ausführlichen Untersuchnung und einem anschließendem Beratungsgespräch finden wir für Sie die am besten geeignete Versorgung.

Kronen

Eine Krone wird immer dann in Betracht gezogen, wenn große Teile eines Zahnes zerstört sind, sei dies durch Karies oder einen Unfall eingetreten. Der wohl größte Vorteil des festsitzenden Zahnersatzes liegt darin, dass er wie die eigenen Zähne wahrgenommen wird und nicht wie eine Prothese. Dabei wird nicht nur die Kaufunktion wiederhergestellt, sondern auch die Sprachfunktion und das ästhetische Wohlbefinden. Eine Krone kann dabei aus unterschiedlichen Materialien bestehen.

Verblendkronen bestehen aus Metall sowie einer Verblendung aus Keramik. Moderne Vollkeramikkronen werden aus Zirkondioxid  oder Lithiumdisilikat hergestellt.

Brücken

Wenn eine Zahnlücke sich auf bis zu drei aufeinanderfolgende Zähne erstreckt, eignet sich eine Brücke besonders gut, um diese zu schließen. Auch hier besteht die Möglichkeit, aus einer Vielzahl von Materialien und Verfahren zu wählen, wie beispielsweise Metalllegierungen oder Vollkeramik. Der Unterschied zu einer Krone liegt darin, dass angrenzende Zähne oder Implantate als sogenannte Anker genutzt werden, um eine Brücke dauerhaft fixieren zu können.

Teilprothesen

Teilprothesen sind herausnehmbare Prothesen, die an der vorhandenen Restbezahnung verankert sind. Sie dienen zur Wiederherstellung der Kaufunktion, aber auch der Phonetik (Sprache) sowie der Kosmetik im Lückengebiss. Eine Teilprothese besteht aus Kunststoff-Zähnen, welche auf einer so genannten metallenen, mit Kunststoff umgebenen Prothesenbasis befestigt sind.

Vollprothesen

Eine Vollprothese (Totalprothese) kommt immer dann zum Einsatz, wenn ein ganzer Zahnbogen nicht mehr vorhanden ist. Diese besteht aus einer zahnfleischfarbener Basis aus Kunststoff, während die Zähne zum Großteil aus Keramik hergestellt werden. Im Bereich des Oberkiefers wird der gesamte Gaumen bedeckt, wobei der nötige Halt durch Saugkräfte zwischen Gaumen und Zahnkamm erreicht wird.